in meiner Praxis für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre

in der Markgrafenstraße 72

 

mm  m         

___________________________________________________

Praxis für

  • Tiefenpsychologische Einzeltherapie – und Gruppentherapie
  • Spieltherapie, Klientententrierte Gesprächstherapie (Rogers)
    Gesellschaft für Wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GWG)
  • Familientherapie (FamThera)
  • Traumatherapie (Zentrum für Psychotraumatologie und
    Traumatherapie Niedersachsen (zptn), Michaela Huber u. a., EMDR)

 

Zur politisch gewollten Weitergabe Ihrer Daten an Unbekannte:

Für Sie und Ihre Daten in meiner Praxis ohne e-card und Telematikinfrastruktur !, denn ich möchte genauso wenig wie viele Arzt- und Therapiepraxen, dass Ihre Daten irgendwo anders landen, wie gerade durch Herrn Spahn politisch gefordert.
Alle Arzt- und Therapiepraxen in Deutschland werden ab demnächst bei Strafe von Honorarabzug verpflichtet, ihre Praxis-EDV direkt mit den Krankenkassen zu vernetzen.
Wir weigern uns. Weshalb?
Um das Ganze in die analoge Welt zu übertragen (dann kann man es sich vielleicht besser vorstellen):
Der Gesetzgeber zwingt uns – unter Androhung eines Honorarabzugs von 1 % – einen Generalschlüssel für unsere Praxis anzufertigen und an uns unbekannte Personen auszuhändigen, die damit das Recht erwerben, 24 Stunden am Tag 7 Tage in der Woche ohne unsere Kenntnis unsere Praxis zu betreten und sämtliche Aufzeichnungen angeblich daraufhin zu überprüfen, ob die Versichertendaten unserer Patienten noch aktuell sind.
Weiterhin haben diese Personen das Recht, in unbegrenztem Umfang Kopien unserer Aufzeichnungen anzufertigen. Wann welche Daten erhoben wurden, wird uns nicht mitgeteilt. Sollten hierbei Daten unbefugt an die Öffentlichkeit gelangen, obliegt es uns zu beweisen, dass wir unschuldig sind, andernfalls ist eine Strafe bis zu 20 Mio Euro fällig.

Wären Sie mit diesem Vorgehen vorbehaltlos einverstanden? Halten Sie die Schweigepflicht uneingeschränkt für gewahrt?
Wir sind nicht dieser Meinung. Und deshalb machen wir da nicht mit. Wir werden wir den Honorarabzug erstmal in Kauf nehmen und uns einer Sammelklage dagegen anschliessen.